Auf dieser Seite berichten wir von unserem Vereinsleben und schreiben für alle Interessierten einige Zeilen über unsere Auftritte und von uns besuchte Veranstaltungen.

Dezember 2017

Workshop 2018

Die Planungen für das nächste Jahr sind bereits in vollem Gang. Unser nächster Workshop ist am 27. - 29. April 2018 in unserem Trainingsraum in Gardelegen geplant.

neues Projekt für 2018

Wir sind immer daran interessiert Abwechslung in unsere Tänze zu bringen und unser Repertoire zu erweitern. Unsere Premiere mit den Bodhran-Trommeln zum Stepptanz beim Karneval in Heeren war ein Beispiel dafür. 

 

Wir arbeiten daran Live-Musik und das Steppen zu verbinden. Dabei sind wir noch ganz am Anfang und können noch nichts Näheres verraten.

Jahresabschluss- und Weihnachtsfeier

Natürlich haben wir auch dieses Jahr in einer gemütlichen ausklingen lassen. Dazu sind wir im Jugendförderungszentrum zusammenkommen. Schnell war eine fesltiche Tsfel gedeckt und jeder hatte etwas Leckeres mitgebracht. Als kleines Dankeschön für die gute zusammenarbeit am Irish Day 2017 haten wir zwei Vertreter des Jugendförderzentrums eingeladen. Damit man nicht nur isst, sondern sich auch bewegt, hatten Manu und Kai wieder ihre Zumba-Musik dabei.

November 2017

Auftritt beim Karneval in Heeren

Am 11. November waren wir zum Auftritt beim Karneval- und Tanzsportclub "Treuer Husar" in Heeren. Über die Jahre waren wir bereits öfter in Heeren und wirkten im Programm mit. Die Stimmung auf dem voll ausverkauften Saal war von Beginn an sehr gut. Wir hatten drei neue Tänze mitgebracht. Darunter war auch eine Premiere.

Zum ersten Mal kombinierten wir das Steppen mit dem Klang der irischen Rahmentrommel Bodhran. Stephan und Thomas hatten Ihre Trommeln mitgebracht und spielten live während unsere Tänzerinnen steppten. Das kam so gut an, dass wir nicht um eine Zugabe herumkamen. Natürlich bezauberten unseren Tänzerinnen und Tänzer auch mit den anderen Tänzen. Traditionell mischen wir die markanten Hardshoe-Tänze mit den fast lautlosen Softshoe-Teilen. Beides gehört zum traditionellen irischen Tanz.

Sommer

Im Sommer ist es in Irland am Tag etwa 18 Stunden lang hell und erst gegen 23 Uhr wird es dunkel. Die Temperaturen bewegen sich im Durchschnitt zwischen 17 – 20° C. Dennoch kann es immer wieder kurze erfrischende Regenschauer geben. Die Iren nennen sie „liquid sunshine“ (flüssigen Sonnenschein). Nach den ersten ereignisreichen Monaten im Jahr lassen auch wir es im Sommer ruhiger angehen. Es werden neue Ideen gesammelt und ausprobiert.

April 2017

Am 21. April fuhren wir für einen Auftrit ins Wendland zum Buerbeerfest. Das Böseler Buerbeerfest war früher eine sogenannte Feld- und Flurprozession. Man versuchte dabei, durch das Umwandern der Felder, den göttlichen Schutz für die Saaten zu erringen. Heutzutage ist es eines der schönsten Volksfeste im Wendland.

 

Wir waren die Showeinlage und lockerten am Freitag Abend die öffentliche Tanzveranstaltung  auf. Die Besucher trudelten nach und nach im Festzelt ein und die Stimmung entickelte sich gut. Gekonnt schwebten unsere Tänzerinnen bei den Softshoe-Tänzen über den Tanzboden. Auch die markanten Stepptänze mit dem typischen Geräuschen der Schuhe durften nicht fehlen. Wir hatten ein kleines Programm aus Tänzen zusammengestellt, das gut ankam.

 

... aus dem Nähkästchen

Nachdem es nach unserem Aktionstag wieder etwas ruhiger geworden ist, berichten wir etwas aus dem Nähkästchen. Neben der Gestaltung unseres Trainingsraumes mit irschen Flaggen haben wir für unsere Tänzerinnen und Tänzer auch eine Pinwand. Dort sammeln wir aktuelle Zeitungsberichte und Fotos über unseren Verein. Doris sorgt dafür, daß unsere Pinnwand immer aktuell bleibt.

Und damit alle wissen, was die Stunde im Trainingsraum geschlagen hat, hat Stephan eine Uhr in unserem Design umgestaltet.

März 2017

Irish Day

Das Wetter war an unserem großen Tag verregnet, aber die Sonne kam dann noch etwas heraus. Stephan eröffnete den Irish Day mit einer kurzen Ansprache. Die Bürgermeisterin Frau Zepig war auch gleich 11 Uhr zur Eröffnung gekommen.

Mit Beamer und Leinwand erzählte Stephan von seinen Reisen durch Irland. Während er die wunderschöne Landschaft präsentierte, gab er auch seine Erfahrungen über die irische Lebensart inform erlebter  Geschichten zum Besten. Alle Anwesenden waren begeistert. Wer nun Lust auf Irland bekam, konnte sich kostenfrei den Urlaubsplaner und Reiseführer Irland 2017 mitnehmen. Das Infomaterial wurde uns von der Internetseite www.ireland.com kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Unser Harfenkurs war der heimliche Favorit und kam sehr gut an. Ein ganzer Raum voller Harfen ... das ergab einen wunderschönen Klang. Mit Thomas Breckheimer war ein Top-Dozent vor Ort, der seinen Kursinhalt gekonnt vermittelte. Vor Faszination über den Klang hörte man hier und dort kleine verträumte Seufzer.  

Unseren Tanzkurs leitete Doris und hatte sich dafür vorab die Inhalte zusammengestellt. Es gab einfache Gruppentänze, Softshoe-Tänze und natürlich wurde für die Steppreihe am Mittag geübt.

Im Kreativraum stand ganztägig die Tür auf und lud ein. Das Team vom Jugendförderungszentrum bastelte dort mit circa 30 Teilnehmern die St. Bridget Crosses.

Am Ende des Flures hörte man ein Wummern. Dort wurde unter Anleitung von Thomas im Schnupperkurs getrommelt. Interessierte konnten sich dort über die irische Rahmentrommel "Bodhran" informieren und mitmachen. Nachdem die Haltung der Bodhran und des Tippers (Schläger) erklärt waren, ging an die Grundtechnik und weiter zu den typischen Rhythmen Reel und Jig. Als sich die Gruppe sich eingetrommelt hatte, wurden irische Tunes (kurze Melodien) abgespielt. Die Teilnehmer bekamen das Gefühl in einem Pub zu sitzen und andere Musiker zu begleiten.

Bis auf den Harfenkurs und den Bodhrankurs waren alle Türen durchgängig auf und es gab ein munteres Wandern zwischen den Räumen um sich zu informieren, zuzuschauen oder aktiv mitzumachen. Gegen 13 Uhr wurde es auf dem Flur voller und voller. Da es vor der Tür zu naß war, wurde schnell eine lange Reihe Holzplatten im Flur verlegt, um darauf die längste Steppreihe der Altmark zu bilden. Als Überraschung hatten alle Tänzer knallbunte Socken an. Am rechten Fuß orange und am linken Fuß weis. Nachdem eine 22 Meter lange Reihe gebildet war und alle mitsteppten, gab es als kleines Dankeschön einen kleinen Kleeblatt-Anstecker.

Schon vom Beginn an waren die lokalen Pressevertreter vor Ort und holten sich Eindrücke. Nachdem im Vorfeld bereits das MDR Sachsen-Anhalt Radio uns besuchte, begleitete uns am Irish Day auch ein Kameramann vom MDR. Seine Eindrücke wurden noch abends 19 Uhr in der Sendung MDR Sachsen-Anhalt ausgestrahlt.

 

Als alle Kurse erfolgreich abgeschlossen waren, konnte man sich die Gäste und Vereinsmitglieder in Raum 1 bei Sabine mit heißen Würstchen, Salaten oder Kaffee und Kuchen stärken. Einige Vereinsmitglieder hatten extra dafür leckeren Kuchen gebacken.

 

Kurz vor 18 Uhr war die Irish Flexy Band startklar und begann mit ihrem Konzert. Es lief unter dem Motto „Irish Folk zum Hören und Mitmachen“. Deshalb stiegen mit zunehmender Dauer weitere Musiker ein. Auch unser Harfendozent Thomas Breckheimer hatte seine Harfe mit auf die Bühne genommen und spielte. Die Zuhörer waren begeistert vom Klang. Dem Publikumswunsch nach ein paar Solostücken kam Thomas gerne nach und verzauberte alle. Die Stimmung war zischen Konzert und Session. Der Unterschied zwischen Gast, Dozent, Musiker, Vereinsmitglied verschwamm. Es herrschte eine entspannte Stimmung aus der sich tolle Musik entwickelte.

Vorbereitungen Irish Day / Dekoration

Am Freitag vor dem Irish Day begannen unsere Aufbauarbeiten. Unsere Tänzerinnen pusteten unzählige Luftballons auf und bauten daraus zwei lange Girlanden.

Dann wurde fast das komplette Jugendförderungszentrum mit Fahnen , Wimpelketten und Blumen dekoriert. Schließlich sollten sich unsere Gäste wohlfühlen.

Nach einigen Stunden waren alle Kursräume vorbereitet. Für Stephan und Thomas ging es schon Mittag los. Sie kochten ein Guinness Stew und schnippelten dafür reichlich Gemüse.

Vorbereitungen Irish Day / Schaufenster

Die Vorbereitungen für unseren  Irish Day laufen auf Hochtouren.

 

Der Herrenaustatter Modehaus Conrad Dirlam & Co in der Einkaufsstraße in Gardelegen waren so nett und werben in ihrem Schaufenster für unseren Aktionstag.

 

Zur Präsentation in den lokalen Medien wird es noch einen Pressetermin geben.

Die Trommeln für den Bodhran Schnupperkurs stehen auch schon bereit.

MDR Radio war zu Besuch

Am 09. März hatten wieder Besuch vom MDR Radio. Nachdem im letzten Jahr Herr Pfeiffer bei uns war, kam jetzt Frau Susanne Meier um sich über den Irish Day zu informieren und Interviews aufzunehmen. Da es das erste Training nach dem Feis war, konnten wir natürlich auch von den tollen Erfolgen berichten. Um die verschiedenen Kurse akustisch zu repräsentieren, hatte Doris ihre Harfe und spielte zusammen mit Thomas (Bodhran – Trommel) ein kleines Lied. Lassen wir uns überraschen, was es in die begrenzte Zeit eines Radiobeitrags schafft. Wenn wir den Sendetermin kennen, informieren wir Euch wieder.

Am 1. März war es wieder soweit. Nach der erfolgreichen Teilnahme am Hamburg Feis (Tanzwettbewerb) im letzten Jahr, fuhren unsere fleißigen Trainer, Tänzerinnen und Betreuer auch in diesem Jahr in die Hansestadt und nahmen am Wettbewerb teil. Ausrichter war erneut die Gabriell School of Traditional Irish Dance. Die Tanzschule ist mit ihren Trainern und Tänzerinnen inzwischen zu einem Vereinsfreund geworden. Und so war es selbstverständlich, dass wir bei der Durchführung des Feis mit helfenden Händen unterstützt haben.

 

Durch die vielen Trainingsstunden konnten unsere Tänzerinnen ein tolles Niveau präsentieren und erhielten etliche Platzierungen von den Wertungsrichtern Bernard Hynes und Charles Moore aus Irland. Sie  erreichten in den verschiedenen Tänzen zweimal einmal einen 1. Platz (Julia Manigk, Doris Zehrendt), viermal einen 2. Platz (Julia Manigk, Lydia Ekke, 2 x Manuela Haack) und viermal einen 3. Platz (Julia Manigk, Uda Freyer).

Im Vorfeld des Feis hatten zwei unserer Tänzerinnen Verletzungspech und konnten leider nicht starten. Natürlich hatten wir nach Hamburg auch unsere Nachwuchstänzerinnen als Unterstützung mitgenommen. Unsere beiden jüngsten Tänzerinnen Annelie und Elinor waren zum ersten mal als Zuschauer dabei und drückten die Daumen.

 

Angesichts des internationalen Starterfelds können wir über die erreichten Platzierungen stolz sein. Zu diesem europaweiten Wettkampf kamen nämlich Teilnehmer aus Irland, Finnland, Bulgarien, Österreich, Niederlande, Großbritannien, Schweiz und Deutschland.

Unabhängig von den Platzierungen war es ein tolles Erlebnis und wird in guter Erinnerung bleiben.

 

Februar 2017

Vorbereitung Feis Hamburg und Grade Exams

Die Vorbereitungen für den Feis Hamburg und die Grade Exams laufen auf Hochtouren. Am 4. und 5. März ist es soweit. Wir drücken allen unseren teilnehmenden Tänzerinnen die Daumen und erfolgreiche Tage in Hamburg.In diesem Jahr unterstützen wir die Gabriell School bei der Ausrichtung des Feis Hamburg.

Irish Day

Damit man nicht den Flyer öffnen muss, hier der Kursplan für unseren Irish Day am 18. März 2017.

Haltet Anfang März in der Gardelegener Innenstadt die Augen auf! Wir dürfen dort in einem Schaufenster für unseren "Irish Day" etwas dekorieren

Januar 2017

Irish Day

Der Irish Day rückt immer näher und der Kursplan, das Plakat und die Flyer wurden jetzt fertiggestellt. Näheres findet Ihr unter dem Punkt "Irish Day" auf unserer Homepage.

Bürgerempfang Gardelegen 2017

Am 13. Januar 2017 waren wir zum ersten Mal beim Bürgerempfang der Hansestadt Gardelegen. Wir waren sowohl als Mitwirkende im Programm, aber auch als Gäste ins Schützenhause eingeladen worden. Dieser Einladung sind wir in beiden Rollen gern nachgekommen! Als ortsansässiger Verein unterstützen wir die Stadt gern - ob beim Adventskalender oder beim Bürgerempfang. Wir nutzten den Auftritt und die Räumlichkeiten auch, um ein Gruppenbild zu knipsen.

Die Stadt hatte ein tolles Programm mit Künstlern und Vereinen aus Gardelegen auf die Beine gestellt. Die Organisation war so gut, dass wir uns gleich wohl fühlten. An diesem Tag passte einfach alles! Die Stimmung war toll und das sah man unseren Tänzerinnen an. Alle strahlten beim Tanzen und so gingen die Tänze gut von der Hand oder besser gesagt vom Fuß. Das Publikum hatte deshalb keine Chance. Die gute und beschwingte Stimmung schwappte auf die Zuschauer über.

Dezember 2016

Neujahr

Wir wünschen allen Vereinsmitgliedern und Angehörigen ein Frohes Neujar! Und damit es im nächsten Jahr auch wieder "wie geschmiert" läuft, kommt hier ein unterstützendes Bild.

Lebendiger Adventskalender

Jedes Jahr veranstaltet die Stadt Gardelegen am Rathaus auf dem Weihnachtsmarkt einen lebendigen Adventskalender. Dabei wird täglich um 17 Uhr symbolisch ein Türchen geöffnet, hinter dem sich eine Überraschung verbirgt. Wir waren am 8. Dezember die Überraschung und präsentierten dem Publikum 3 Tänze.

Man muss anmerken, dass unsere Kostüme mehr für wärmere Temperaturen ausgelegt sind. Unsere Tänzer/innen haben sich aber nichts anmerken lassen. Nach dem Auftritt ging es zum Aufwärmen zum gemeinsamen Pizza-Essen. So klang ein toller Auftritt aus.

Weihnachtsfeier

Am 3. Dezember trafen wir uns zu unserer Weihnachtsfeier. Jeder brachte etwas mit, sodass sich das Buffet füllte. Natürlich durften auch Wichtelgeschenke nicht fehlen. Die gab es aber erst später. Da wir im Jugendförderzentrum gefeiert haben, konnten unsere Mitglieder zu Beginn der Feier an einem Bastelkurs teilnehmen und mit einem Brandeisen kleine Holzbrettchen verzieren.


Als Überraschung kamen Robert und Trish aus Hamburg zur Feier. Wie es sich gehört, haben wir zusammen musiziert und getanzt. Von einem geselligen Kreistanz bis hin zu Zumba mit Manu & Kai. Sandra brachte noch ein Würfelspiel mit, bei dem neben dem Naschwerk auch Zettel mit Aufgaben erwürfelt werden konnten.

November 2016

Nominierung für Kulturpreis

Im November flatterte uns eine Einladung zur Kulturpreisverleihung der Hansestadt Stendal ins Haus. Ein lieber Mensch, der unseren Verein und sein Wirken in der Region schätzt hatte uns nominiert. Das hat uns natürlich sehr gefreut. Katrin, Stephan und Thomas nahmen die Einladung an und fanden sich am 25. November im Theater der Altmark im kleinen Haus ein. Dort waren bereits viele Vertreter anderer Vereine anwesend und der Oberbürgermeister Herr Schmotz begrüßte alle geladenen Gäste persönlich. Der Intendant des Theater der Altmark, Herr Alexander Netschajew, eröffnete die Verleihung und führte durch den Abend. Die musikalische Begleitung erfolgte durch die Bigband der Musik- und Kunstschule Stendal.

Die Preisträger waren geheim und wurden immer erst durch den jeweiligen Laudator bekanntgegeben und wer bisher dachte, dass man sich mit Irish Dance einem Nieschen-Thema widmet, hat dort einen neuen Blickwinkel gewinnen können. Es wurden Vereine vorgestellt, die sich mit einer Hand voll Mitgliedern unermüdlich für Themen wie zum Beispiel Denkmalpflege einsetzen.

 

Wir gratulieren allen Preisträgern herzlich und gönnen Ihnen von Herzen den Preis! Es war ein toller Abend!

Oktober 2016

Kartoffelfest Winterfeld

Am 8.Oktober hatte es uns nach Winterfeld verschlagen. Wir waren als Programmteil für das jährliche Kartoffelfest gebucht. Veranstaltungsort war die Festhalle Rustica vom Winterfelder Hof. Die Halle war groß und gemütlich eingerichtet. Dadurch ergab sich ein eine tolle Stimmung.

 

Mit unseren verschiedenen Tänzen konnten wir das Publikum schnell überzeugen und kamen gut an. Der Auftritt lief super. Für unseren Tänzerinnen und Tänzer hatte der Veranstalter einen langen Tisch reserviert, da wir nach dem Auftritt dort geblieben sind und den Abend ausklingen ließen.

 

 

Im April mussten wir unseren Workshop krankheitsbedingt leider absagen. Doch ein Jahr ohne einen Workshop ist nur schwer denkbar. Deshalb haben wir ihn vom 29. September bis zum 01. Oktober nachgeholt. Dazu trafen wir uns in unseren Trainingsräumen und legten am Donnerstag und Freitag Nachmittag zu den üblichen Trainingszeiten los. Das Finale gab es sozusagen am Samstag. Ab 10.00 Uhr glühten wieder die Füße bis in den Nachmittag hinein.

Als Dozenten konnten wir wieder Robert Gabriell und seine Frau Trish begrüßen. So konnten wir in mehreren Gruppen unter fachkundiger Anleitung unsere Fertigkeiten erweitern.

 

Vielen Dank an alle Teilnehmer für einen gelungenen Workshop und das Durchhalten!

September 2016

Bürgerfest im Windpark Jeggeleben 04.09.2016

Am Sonntag Nachmittag hatten wir einen tollen Auftritt beim Bürgerfest im Windpark Jeggeleben. Die Unternehmensgruppe WindStrom lud alle Einwohner ein. Neben verschiedenen Ständen für das leibliche Wohl konnte man auch ein Windrad von innen besichtigen. Mutige hatten sogar die Möglichkeit sich auf einer mobilen Hebebühne auf 72 Meter Höhe fahren zu lassen. Der Andrang dafür war groß.

 

Wir sind lieber auf dem Boden geblieben und haben uns auf den Auftritt vorbereitet. Schnell hatten wir im Festzelt unseren Tanzboden auf der Bühne ausgerollt. Unser halbstündiges Programm kam gut bei den Zuschauern an. Groß und klein, jung und alt, das komplette Publikum sah gebannt auf die fliegenden Füße und die schnelle Steppschritte.

Einige unserer Tanzfiguren passten prima zum Thema der Veranstaltung. Hier wirbeln unsere Tänzerinnen wie ein Windrad umeinander. Dabei wirken die bunten Tücher an den Armen besonders gut.

Beim Finale hielt es keinen mehr und alle klatschen begeistert mit. Auch wir sagen ein herziliches Danke für einen schönen Nachmittag dank Publikum und Veranstalter.

August 2016

British Flair Hamburg 06. – 07.08.2016

Einen Auftritt der besonderen Art hatten wir im August beim British Flair 2016. Zur Unterhaltung gibt es dort schottische Highland-Games, eine Oldtimer-Show, Polo- und Cricketspiele, Gummistiefelweitwurf, eine Dudelsackkapelle und natürlich Tanzvorführungen. Am Abend gab es ein Konzert mit dem „The Hamburg Festival Orchestra“. Man konnte dort bei einem Picknick unter Sternen den klassichen Klängen lauschen. Zusammen mit der Gabriell School of Traditional Irish Dance waren wir Teil des Showprogramms und zeigten unser Können.

Früh am Sonnabendmorgen starteten wir mit einem Kleinbus nach Hamburg. Schnell waren unsere Kostüme und das Gepäck verstaut und wir kamen pünktlich auf dem Gelände des Hamburger Polo Club in Klein Flottbeck an. Nach der ersten Orientierung und den Absprachen ging es an das Aufwärmen und Umziehen. Unsere Johanna war wieder klasse darin, uns die Haare zu flechten.

Da die Veranstaltung ganz im Zeichen der britischen Insel stand, war unsere Darbietung etwas Besonderes. Trotz des teils sprichwörtlich britischen Wetters waren die Zuschauer begeistert. Wir zeigten ein gutes Zusammenspiel von Soft- und Hardshoe-Tänzen. Die große Entfernung zwischen unseren Trainingsstandorten war nicht zu merken. Vielen Dank an die Gabriell School für die Unterstützung und die Unterkunft.

 

Samtag um 10 Uhr startete unsere Radtour in Gardelegen. Die erste Etappe hatte 20 Kilometern und nach Bismark. Gegen Mittag kamen wir dort an und legten die erste Pause ein. Es gab Salate und Würstchen zur Stärkung. Nach dem Mittag ging es auf die zweite Etappe. Ab hier war auch Thomas mit dem Begleitfahrzeug dabei. 

Über Dobberkau und Orpensdorf ging es weitere 20 Kilometer nach Klein Rossau. Unser Ziel war die Bootsstation.

Obwohl die Wolken dunkler wurden, war das Wetter während der Tour auf unserer Seite. An der Bootsstation angekommen zog es uns nach einem kurzen Verschnaufen an den Bootsanleger. Schnell waren 2er Teams gebildet und wir starteten mit den Kanus eine Runde auf der Biese.

Rechts und links von Bäumen gesäumt paddelten wir durch die schöne Landschaft. Die kurze Regenhusche hielten die Bäume gut ab.

Währenddessen bekamen Stephan und Thomas eine Führung vom Hausherrn über das Gelände. Ob der urige Feierraum im umgebauten Kuhstall oder die Ferienwohnungen, alles war liebevoll eingerichtet.

 

Schmale verschlungen Wege führten zwischen kleinen Teichen, Blumen, Büschen und Bäumen entlang. Alles war herrlich grün man konnte an jeder Ecke etwas entdecken.

 

Zum Beispiel einen Wegweiser mit den Entfernngen zu den großen Städten der ganzen Welt. Natürlich war auch Dublin dabei. Es war nur 1653 Kilometer entfernt.

Nach der Kanufahrt gab es dann Kaffee und Streuselkuchen. Es wurde langsam Zeit die Zelte aufzubauen. Einige unser Vereinsmitglieder zogen eine Übernachtung in Wohnwagen oder Ferienwohnungen vor. Dank vieler Hände war es schnell erledigt. An der Wiese mit den überdachten Bänken und Tischen vor dem Bootsanleger liessen wir uns nieder. Hier gab es auch eine Feuerstelle für unser Lagerfeuer. Abends wurde der Grill angeworfen und wir saßen gemütlich um das Lagerfeuer. Gemeinsam wurden auf Klavier, ThinWistle und Bodhran (irische Rahmentrommel) einige Tunes musiziert. Thomas untermalte den weiteren Abend mit seinem Klavierspiel. Es war eine tolle Stimmung, so mitten in der Natur in der Abendsonne.

Der Sonntagmorgen startete mit einem Frühstück. Danach wurde das Gepäck im Begleitauto verstaut und die Rücktour begann. Erstes Etappenziel war erneut Bismark. Dort haben wir vor der Weiterfahrt nach Gardelegen noch einmal Rast gemacht und uns gestärkt.

Das Fazit: Es war ein toller Vereinsausflug und alle sind heile wieder zuhause angekommen.

Juli 2016

Der 23. Juli war ein sonniger Tag und wir hatten einen tollen aber auch anstrengenden Auftritt in Trüstedt beim jährlichen Teichfest. Mit kurzen Pausen haben wir über 45 Minuten ein abwechslungsreiches Programm voller mitreißender Musik und neuen Arangements mit Softshoes und Hardshoes gezeigt.

Trüstedt ist immer ein angenehmer Auftrittsort, denn die Stimmung ist jedes Jahr klasse.

Wir haben zum ersten Mal unsere neuen Kostüme präsentiert und sie kamen gut an. Nach dem Auftritt konnten wir uns mit Getränken und Bratwurst vom Grill oder Kuchen stärken.

Irish Day 2017

Am 18. März 2017 planen wir einen Irish Day mit einem breiten Kurs-Angebot für jedermann rund um das Thema Irland. Von Tanz über Musik bis hin zu möglichen Reisezielen wird es für jeden etwas geben.

Juni 2016

Ballettstange im Trainingsraum

Es hat etwas gedauert bis wir unseren Wunsch realisieren konnten, aber nun ist es geschafft.
Wir haben eine Ballettstange im Trainingsraum! Damit können wir unsere Beweglichkeit besser trainieren.In der Zwischenzeit kam noch eine weitere Stange für unsere kleineren Tänzerinnen hinzu.

Mai 2016

Lagerfeuer - Beltaine Nachlese

Die Tänzerinnen, Tänzer und Angehörigen ließen sich von den Regentropfen nicht abhalten und kamen am Lagerfeuer zusammen. Jeder hatte etwas Leckeres mitgebracht. Wie man sieht, gab es viele gesunde Sachen.

Schnell war der Grill bereit und es gab Bratwurst und Salate. Am Abend startete dann die Karaoke-Runde. Es war ein gelungenes Fest. Vielen Dank dafür an die Gastgeber!

April 2016

Lagerfeuer - Beltaine

Auch in diesem Jahr findet ein geselliges Beisammensein der Vereinsmitglieder und Angehörigen am Lagerfeuer statt.Ort und Zeit wurden persönlich oder per E-Mail verteilt. Wie immer bringt jeder etwas mit. Es wird sicher wieder ein schöner Abend!

Workshop - kurzfristig ausgefallen

Wegen Erkrankung musste der Workshop von 8. bis 10. April leider ausfallen.

März 2016

Jubiläum